Unser Haus

Das Schullandheim Bliensbach befindet sich im nördlichen Teil des bayerischen Regierungsbezirks Schwaben. Bliensbach liegt im unteren Zusamtal ca. 3 km von der Stadt Wertingen entfernt. Der Ort gehört zur Stadt Wertingen, eine von fünf Städten im Landkreis Dillingen a. d. Donau.

Das Schullandheim mit seiner barrierefreien Ausstattung und dem weiträumigen Außengelände liegt am Ortsrand von Bliensbach mit direktem Zugang in die Natur. Neben der individuellen Gestaltungsmöglichkeit des Aufenthaltes stehen vielfältige Bildungsangebote und Freizeitaktivitäten zur Verfügung. Um geregelte Betriebsabläufe und eine möglichst optimale Betreuung der Gäste kümmern sich die Heimleitung, das Verwaltungspersonal, die Hausmeister sowie das Küchenteam als unser eigenes Personal.

Im Einzelnen stehen zur Verfügung:

Räumlichkeiten

  • 96 Betten in Ein-, Zwei- und Vierbettzimmern, alle mit DU/WC
  • Überdachter Innenhof
  • 4 Gruppenräume
  • Hauskapelle, als Mehrzweckraum nutzbar
  • Speisesaal mit Soda-Master
  • Turnhalle
  • Bücherei
  • Fernsehraum
  • Kicker, Tischtennisplatten
  • Raum mit Wasserklangbett
  • Snoezelenraum
  • Pflegebad
  • Teeküche für Betreuer

Medien/Lehrmittel

  • TV/DVD
  • Beamer
  • CD-Player
  • Overhead
  • Flipchart
  • Pinnwand
  • Verstärkeranlage
  • Klavier

Gelände

  • Bolzplatz
  • Tischtennisplatten
  • Lagerfeuerstelle mit Grillplatz
  • Spielplatzgeräte
  • Hoch- und Niedrigseilgarten (auf Anfrage)

Barrierefreiheit

Unser Haus ist komplett barrierefrei und für Menschen mit Behinderung bestens ausgestattet. Die Schlafräume im Obergeschoss sind über einen Aufzug erreichbar. Unsere 5 Dubletten (2 große Zweibettzimmer, die über ein Bad verbunden sind) verfügen je über ein großes, barrierefreies, behindertengerechtes Bad sowie über ein Pflegebett.
Zusätzlich haben wir ein großräumiges Pflegebad mit Badewanne, Dusche, WC und Hebevorrichtungen.

Die Geschichte des Schullandheims

1963

Gründung Stiftung

Die Witwe Theresia Gaugler vermacht im Wege der Erbfolge ihr ehemaliges landwirt-schaftliches Anwesen im Rahmen einer Stiftung der Kath. Waisen- und Armenkinder-haus-Stiftung Augsburg. Das alte Bauernhaus wird zu einem ersten Kinderheim als Außenstelle des Waisenhauses Augsburg ausgebaut, gedacht als Ferienheim für Augsburger Waisenkinder.

1966

Neubau Waisenhaus

Aufgrund steigenden Bedürfnisses wird ein Neubau als eigenes Waisenhaus für 64 Kinder errichtet.

1967

Einweihung

Einweihung des neuen Heimes, zum Gedenken an die Stifterin erhält es den Namen „Theresienheim“.

1982

Leerstand

Ausgelöst durch ungewöhnlich starken Geburtenrückgang und anderer gesellschaftspolitischer Veränderungen werden sämtliche Heimbewohner nach Augsburg zurück verlegt. Es besteht kein Bedarf mehr am Weiterbetrieb des Theresienheimes, das Haus steht leer.

1983

Gründung Trägerverein

Der „Trägerverein für das Schullandheim Bliensbach e. V.“ wird gegründet. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten im ehemaligen Waisenhaus startet dieser, unterstützt durch den Landkreis Dillingen und die Stadt Wertingen, dort den Betrieb des Schullandheimes.

2001

Sanierung

Zum Zweck der Sanierung und Erweiterung wird das Schullandheim vorübergehend geschlossen.

2002

Neueröffnung

Das modernisierte und barrierefrei ausgebaute Schullandheim Bliensbach nimmt den Betrieb wieder auf. Die Kapazität ist ausgedehnt auf 96 Betten, das Angebot ist erweitert mit großzügigen Funktions-, Gruppen- und Freizeiträumen, den Außenanlagen sowie der Turnhalle und des überdachten Innenhofes als Zentrum der Begegnung.

2006

Bayerisches Schullandheim mit Auszeichnung

Dem Schullandheim wird das Prädikat „Bayerisches Schullandheim mit Auszeichnung“ verliehen. Nach wie vor erfüllt die Einrichtung aufgrund der baulich-räumlichen Verhältnisse und der zahlreichen pädagogischen Bildungs- und Erlebnisangebote im Verbund mit vielen Kooperationspartnern die Gütekriterien des Bayerischen Schullandheimwerkes e. V. sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

Trägerverein

Betreiber der Einrichtung ist der Trägerverein Schullandheim Bliensbach e. V. mit Unterstützung durch den Landkreis Dillingen a. d. Donau und die Stadt Wertingen. Aufgrund der Vereinszwecke der Förderung der Erziehung und Pädagogik sowie der Jugendhilfe ist der Verein als gemeinnützig anerkannt. Mitglieder des Vereins sind natürliche und juristische Personen. Neben dem Landkreis Dillingen a. d. Donau und der Stadt Wertingen sind die Große Kreisstadt Dillingen a. d. Donau, die Kath. Waisen- und Armenkinderhausstiftung Augsburg sowie die Kreisverbände des Bayer. Lehrer- und Lehrerinnenverband e. V. (BLLV) und der Kath. Erziehergemeinschaft in Bayern e. V. (KEG) Mitglied des Vereines.

Geführt wird der Verein durch einen aus 6 Personen bestehenden Vorstand, der für die Entscheidungen über die laufenden Angelegenheiten zuständig ist. Zur Beratung des Vorstandes in wichtigen Angelegenheiten ist ein Beirat gebildet, dem Kooperationspartner, Pädagogen sowie Vertreter des Staatl. Schulamtes und der Kommunalen Jugendpflege angehören. Grundsätzliche Entscheidungen und Wahlen von Vorstand und Beirat obliegen der Mitgliederversammlung.

Der Trägerverein ist Mitglied im Schullandheimwerk Schwaben e. V. (SWS) und im Bayerischen Schullandheimwerk e. V. (BSHW). Durch das BSHW wurde der Einrichtung das Prädikat „Bayerisches Schullandheim mit Auszeichnung“ verliehen.

Wenn Sie uns unterstützen möchten

Wir sind dankbar für jegliche Unterstützung, die wir erhalten. Wenn Sie uns beim Betrieb unserer Einrichtung helfen wollen, können Sie das tun durch:

• Mitglied werden in unserem Trägerverein für einen
Jahresbeitrag ab 12,– €
Beitrittserklärung »
• eine Spende auf unser Spendenkonto bei der
Sparkasse Dillingen-Nördlingen
IBAN: DE37 7225 1520 0000 8032 86
BIC: BYLADEM1DLG
Spendenquittung als gemeinnützig anerkannter
Verein wird auf Wunsch ausgestellt
• beim Online-Einkauf über smile.amazon.de
Bei Auswahl unseres Trägervereines erhalten wir
0,5 % der Einkaufssumme als Spende ohne dass
Extrakosten für den Käufer anfallen